UA-45797769-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Pressefotos zur freien Verfügung

Pressebericht Maur 2016Pressebericht Maur 2016

Pressetext zur freien Verfügung

Die Gruppe «Ceól» ist die Verbindung von drei ausdrucksstarken, international bekannten Musiktalenten aus Irland und der Schweiz. Sie setzt sich zusammen aus dem charismatischen und mehrfach preisgekrönten Sänger und Irisch-Dudelsackspieler Brendan Wade, dem ebenso virtuosen wie fantasievollen Geiger Matthias Lincke, in der Schweiz auch bekannt als «Dä Giigema», sowie dem überaus wandlungsfähigen und temperamentvollen Saitenspezialisten Christian Fotsch.

 

Mit  ihren teils wehmütigen, teils leidenschaftlichen Songs reissen »Ceól« das Publikum aus den Fängen des Alltags und ziehen es in den Sog ihrer irisch-keltischen Musik. So wird jedes Konzert zum unvergesslichen Erlebnis: Mal fliesst ein Jig unerwartet in eine feurige Gypsy-Melodie, Reels werden mit Swing-Gitarre und Kontrabass begleitet, die an den legendären Django Reinhardt erinnern, dann wieder umwebt die bundlose, arabische Laute «Oud» poetische «Slow Aires», die aus der melancholischen «Low Whistle» ertönen. So richtig entfalten »Ceól« die Schönheit ihrer Musik aber erst, wenn Brendan Wade irische Lieder und Balladen singt. Er tut dies mit einer so wunderbar warmen und ausdrucksvollen Stimme, dass jeder versteht, warum Elton John und etliche andere Weltstars sich von diesem Musiker auf ihren Tourneen begleiten liessen. Mit seinen witzigen Ansagen und Erläuterungen zur irischen Musik bringt Brendan Wade das Publikum nicht nur immer wieder zum Lachen, er liefert dabei auch spannende Einblicke in die irisch-keltische Kultur und Geschichte.

 

Bei grösseren Konzerten lädt das Trio »Ceól« diverse Gast-Künstler mit auf die Bühne: Mit David Aebli und Tom Keller konnten »Ceól« zwei versierte, konzerterfahrene Musiker gewinnen, die das Profil und den Sound der Gruppe ergänzen und massgeblich an der ersten CD-Produktion von »Ceòl«, der im Dezember 2013 erschienenen CD »Whirligig«, beteiligt sind. Wenn ausserdem die Tänzerinnen der irischen Tanzgruppe «ÉirinnIrishDance» zu «Slipjigs» über die Bühne fliegen, um dann mit der entfesselten Wucht ihrer perkussiven «Hardshoes» rasend schnell zu feurigen «Reels» zu steppen, gibt es kein Halten mehr: Dann wirbeln Beine und Füsse über die Bühne und reissen das Publikum hinein in die faszinierende Welt der irischen Tänze. 

 

Neben traditionellen Liedern und Stücken umfasst das Repertoire von »Ceól« auch Eigenkompositionen, originelle Interpretationen und spannende Cross-Over-Experimente mit musikalischen Elementen aus anderen Kulturen, wobei die kraftvolle und bewegliche Stimme von Brendan Wade dem Ganzen seinen einzigartig erdigen und authentischen Charakter verleiht.

 

Bedeutung des Wortes Ceól:

»Ceól« bedeutet in der gälischen Sprache soviel wie »Musik« und wird mit einem harten »K« ausgesprochen: [kʲɔːɫ̪]. Am 30. November 2010 gaben »Ceól« in der heutigen Formation ihr erstes Konzert in der Zürcher »Herzbaracke«.

Ceól TrioCeól Trio

Die ersten beiden Schulhauskonzert von Ceol im Primarschulhaus Oberrohrdorf AG vom 26. September waren ein grosser Erfolg (siehe Video-Clip auf Youtune, unten klicken).

 

Bei Christian Fotsch können ab sofort Schulhauskonzerte gebucht werden.

Infos und Preise: christian@ssassa.ch 076 319 00 18

Ceol GrüenschnäbelCeol Grüenschnäbel

Klang der Kelten: Geschichte für Aug’ und Ohr

Interaktives Schulhauskonzert „Grüenschnäbel“ lädt zur Entdeckungsreise ein

 

Der keltische Stamm der Helvetier hat seine Spuren in der Schweiz hinterlassen: Vom Autokennzeichen Confoederatio Helvetica (CH) über die berühmte Ausgrabungsstätte am Neuenburger See bis zur sinnbildlichen Darstellung der Helvetia auf unseren Münzen. Über die Musik dieses geheimnisvollen Volkes ist jedoch wenig bekannt. Mit dem Mitmach-Programm „Grüenschnäbel“ bringt die irisch-schottisch-schweizerische Band Ceól die Klänge unserer Vorfahren in die Schulklassen und öffnet Ohr, Herz und Verstand für den Geschichtsunterricht über die Spätantike.

Verwurzelt mit der Grünen Insel
Die Begeisterung von Christian Fotsch für die irische Musik geht weit zurück. Als er selber noch ein „Grünschnabel“ war, durchquerte er die Insel mit seinem Velo. In Bars und Pubs spielte er mit seiner irischen Bouzoukie an Sessions mit. „Auf dieser Reise verspürte ich eine starke Verbundenheit mit der Grünen Insel“, sagt der ehemalige Lehrer. „Dieses Gefühl begleitet mich schon ein Leben lang.“ Mit der Gruppe Ceól hält Christian Fotsch seine Liebe zur keltischen Kultur bis heute frisch und lebendig – zusammen mit Brendan Wade, dem ehemaligen Frontman von “Cry Before Dawn”, dem schottischen Dudelsackspieler Imre Antalfy und der Tänzerin/Choreografin Christina Matthews.

„Good Morning!“ – Konzert zum Mitsingen und Mitmachen
Wenn der Dudelsack erklingt und die „hardshoes“ der traditionell gekleideten Tänzerin den Takt vorgeben, tauchen die Kinder ganz in die Welt der keltischen Musik ein. Mit „maidin mhaith!“ begrüsst die Gruppe die ganze Klasse auf Gälisch, danach mit einem beschwingten „Good Morning!“. Bereits mit dem ersten Lied „The Belle of Belfast City“ lernt das junge Publikum einen einfachen Refrain, damit später alle mitsingen können. Beim interaktiven Konzert „Grüenschnäbel“ fliessen somit Englischkenntnisse, Geschichte und Musik zu einer aktivierenden Lektion zusammen, die unterhaltsam und lehrreich zugleich ist.

Von Kindergarten bis Sekundarschule
Die KünstlerInnen von Ceól haben grosse Erfahrung im Umgang mit Kindern und passen das irisch-schottische Programm dem Alter der Kinder entsprechend an. Dasselbe gilt auch für das Englischniveau, mit dem Brendan Wade, sich an die Kinder wendet. Spätestens wenn Imre, der sonst als Dudelsackspieler auftritt, unerwartet in Street-Montur die Bühne mit Hip-Hop-Tanz erobert und anschliessend die SuS einlädt, Street-Moves zu einem modern arrangierten „Reel“ mitzumachen, gibt es auch für OberstufenschülerInnen kein Halten mehr.
Mit ihrem musikalisch-tänzerischen Ausflug auf die Grüne Insel versucht die Künstlergruppe Ceól, Kinder in der heutigen Schweiz für die Kelten (und „Urschweizer“…) zu begeistern.
 
Christian Fotsch freut sich auf Ihre Anfrage und steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung: 

christian@ssassa.ch 076 319 00 18

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?